Wird ein Leiter von Wechselstrom durchflossen, dann ändert der Strom ständig seine Richtung und Stärke und es wird ein wechselndes Magnetfeld erzeugt. Diese Änderungen des Magnetfeldes induzieren im Kupferleiter Wirbelströme welche im Leiterinnern dem Strom entgegenwirken während Sie an der Oberfläche die gleiche Richtung haben wie der Strom im Leiter. Dadurch nimmt die Stromdichte zur Mitte hin exponentiell ab. Die Stromverdrängung wächst mit der Frequenz des Wechselstromes und mit dem Durchmesser des Leiters, d.h. der Widerstand des Leiters wird durch die Verdrängung im entsprechenden Frequenzbereich vergrößert. Manche Anwender sagen, dass dieser Effekt in manchen Fällen bei Audiokabeln mit großem Querschnitt hörbar ist, bei kleinem Querschnitt ist das aber eher unwahrscheinlich. Bei AES/EBU Kabel gilt es dieses Phänomen zu vermeiden, denn durch einen zu hohen Skin-Effekt kann ein Datenverlust entstehen.